Extreme Trail

Im Extreme Trail überwinden Pferd und Reiter Naturhindernisse wie beispielsweise verschiedener Brücken, Hängebrücken, Wasserstellen, Baumstämmen und vielem mehr.

Der Extreme Trail ist offen für alle Rassen und Reitweisen.

In dieser Sportart geht es vor allem um Partnerschaft und das exakte, sowie sichere Lösen der einzelnen Aufgaben. Man möchte keine Pferde sehen, die über Hindernisse gezwungen werden, aus Angst gehorchen oder im Hindernis hektisch werden. Um in diesem Sport erfolgreich zu sein, braucht man – wie auch im Ranch Roping – sein Pferd als Freiwilligen und Partner. Nur so ist feines Reiten möglich.

Die Extreme Trail Turniere, auch „Challenges“ genannt, geben Reitern eine Möglichkeit ihren Leistungsstand und auch die Beziehung zu ihrem Pferd zu überprüfen und verbessern. Es gibt sowohl gerittene, als auch geführte Klassen in je drei verschiedene Schwierigkeitsstufen, die Pferd und Reiter auf ihrem aktuellen Stand herausfordern sollen, ohne sie zu überfordern.

Mehr über den Extreme Trail könnt ihr hier erfahren:

© 2019 Ride West!

Thema von Anders Norén